Zum Start
Zum Shop

Land-
wirtschaft

Backensholz

Der Bioland Hof Backensholz steht für eine moderne und ökologische Landwirtschaft.

Bei uns stehen die Kreisläufe im Mittelpunkt. Eine boden- und klimaschonende Bewirtschaftung der Felder, mit einer weiten und vielfältigen Fruchtfolge sowie eine auf das Einzeltierwohl fokussierte Tierhaltung. Uns zeichnet ein Teamspirit aus, der weltoffen und tolerant ist. Zudem kommen wir unseren sozialen Verpflichtung gegenüber den jüngeren Mitgliedern unser Gesellschaft nach: so werden in unserem Hofkindergarten diese Kreisläufe sichtbar gemacht.

Mehr Platz
für alle.

Der neue Stall.

Im Jahr 2018 haben wir in Zusammenarbeit der FH Kiel einen innovativen Tierwohlstall gebaut. Bei uns gilt: sobald die Kuh auf die Weide kann, geht sie raus. Doch kommt sie in den Stall, soll es ihr auch dort an nichts mangeln.

Wir bieten den Tieren mehr Platz als es die strengen Bioland Richtlinien vorgeben. Immer super frisches Futter, viel Wasser und Beschäftigungsmaterial, weil Tierwohl zu besserer Milch verhilft.

Modernste
Technik.

Die Backensholzer Hof
Tierhaltung.

Bei der Tierhaltung kommt es uns vor allem auf den Respekt vor den Tieren an. Denn wir leben mit unseren Tieren in einer Synergie: sie liefern uns wertvolle Energie in Form von Milch oder Fleisch, dafür sorgen wir uns hingebungsvoll um deren Wohlergehen.

Unsere Tierhaltung wird von modernster Technik und Sensoren unterstützt, so dass wir sicher sein können, mögliche Erkrankungen frühzeitig zu entdecken.

Wollen Sie mehr über die Tierhaltung erfahren? Buchen sie doch hier einen Termin für eine Hofbesichtigung.

Produktion unserer Käse-Spezialitäten

An die moderne Bio-Landwirtschaft werden heute hohe Anforderungen gestellt.

Zum einen rückt die Forderung nach einer ökologischen, umweltverträglicheren Erzeugung immer mehr ins Zentrum. Zum anderen fordern hohe Kontrollstandards ein überaus intensives Beobachten der eigenen Betriebsabläufe. Auf dem Backensholzer Hof haben wir uns dieser Herausforderung angenommen und produzieren schon seit 1989 nach “Bioland”-Richtlinien ökologische Nahrungsmittel.

Diese Umstellung war zu Beginn eine Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl sowie dem damit verbundenen Wandel in der Denkweise der Verbraucher, was Gesundheit und Ernährung anbelangt. Bis heute hat sich dieser Weg fortgeführt und es gelingt uns immer weiter, sinnvolle Kreisläufe in einem nachhaltigen und ökologisch wertvollen Betriebssystem zu verwirklichen.

Es erfüllt uns mit Freude, der Zirkulation von natürlichen Ressourcen zuzusehen: Jahr auf Jahr gedeiht gesundes Futter auf unseren umliegenden Ländereien. Die Milch unserer Tiere wird zu Käse, die Molke wiederum zu Kälberfutter. Die eigene Rindergülle verwerten wir in einer Biogasanlage, um so warmes Wasser für die Käseherstellung zu produzieren. Das spart jedes Jahr viele tausend Liter Heizöl und schont unser Klima. Willkommener Nebeneffekt: ein aufgewerteter Naturdünger.

Kreisläufe bestimmen unser Denken, denn ein lineares Produktionssystem kommt irgendwann an sein Ende.

Verknappte Ressourcen oder schädliche Umwelteinflüsse belasten unsere Umgebung. Wir wiederum stehen ein für eine vielfältige, abwechslungsreiche und lebendige Landwirtschaft.

Informieren sie sich im Folgenden über die einzelnen Geschäftsfelder. Und wenn sie Fragen haben, schreiben sie diese an feedback(at)backensholz.de und wir nehmen uns die Zeit, sie individuell zu beantworten.

Das Bio Ei

Unser Backensholzer Weide Ei.

Seit einiger Zeit leben neben Kühen auch Hühner auf unserem Hof. Mit ihrem mobilen Hühnerstall wechseln sie regelmäßig die Wiese und haben den ganzen Tag viel Platz, um sich ausreichend zu bewegen.

Fleisch

Fleisch vom Backensholzer Hof

In unserem Hofladen können Sie nur hofeigenes Fleisch von unseren Kühen kaufen. Uns liegt das Tierwohl sehr am Herzen: die Kühe grasen in den Sommermonaten auf weitläufigen Wiesen und in den Wintermonaten in weitläufigen Ställen. Zur Entspannung gibt es Massagebürsten für unsere Kühe. 

Backensholzer
Leckereien!

Holen Sie sich ein Stück Backensholz nach Hause. In unserem Onlineshop finden Sie eine tolle Auswahl an Produkten direkt vom Hof.

Milchvieh

Die Backensholzer Milch: Frischer geht´s nicht

Zentrales Organ in der ökologischen Landwirtschaft sind die Wiederkäuer. In unserem Fall sind es Kühe. Sie „verwandeln“ die Pflanzen vom Acker in wertvolle Ressourcen wie Milch und Fleisch. Mit ihrem Mist und ihrer Gülle bringen sie den großen Nährstoffkreislauf des Betriebs ins Rollen. Eine effektive ökologische Produktion ist also auf die Tierhaltung angewiesen.

Auf dem Backensholzer Hof züchten wir seit knapp 20 Jahren verschiedene Rinderrassen in einer Kreuzungszucht. Das bedeutet zum einen robustere Tiere, zum anderen eine wertvolle Milch. Es werden ausschließlich Tiere aus typischen Käserei-Regionen verwendet. Das beeinflusst die Schmackhaftigkeit der Milch und den Fett- und Eiweissgehalt positiv. Die Früchte unserer Ausdauer in der Zucht sind für Sie vor allem zu schmecken: im Aroma unserer Rohmilchkäse, das durch die saisonale Fütterung geprägt ist. Im Sommerhalbjahr ernten wir die umliegenden Weiden ab, im Winterhalbjahr erhalten unsere Tiere erstklassige Silage.

Das Tierwohl und ein langes Leben unserer Kühe sind unser höchstes Ziel. Der Erhalt und die Pflege einer gesunden Rinderherde verlangt dafür viel Teamwork. Es liegt uns am Herzen, respektvoll und aufmerksam mit unseren Tieren umzugehen. Die Ergebnisse sind eine angstfreie Herde und gute Milch.

Ackerbau

Landwirtschaftlicher Ackerbau – Am Anfang steht das Futter.

Mit dem Verzicht auf synthetische Dünge- und chemische Pflanzenschutzmittel ersparen wir der Umwelt ein hohes Maß an äußeren Belastungen. Denn diese Produkte werden unter Verwendung erheblicher Mengen fossiler Energieträger gewonnen und wirken toxisch auf die Bodenkultur. Ihre Folgeschäden sind nicht hinreichend erforscht.

Auf dem Backensholzer Hof geht es um den Erhalt des Natürlichen. Die eingebrachten Dünger kommen von unseren eigenen Tieren, beleben somit die Bodenbiologie und versorgen die Pflanzen mit ausreichend Energie, um gesund und ertragreich zu wachsen.

Der Futterbau für unsere Milchviehherde macht den größten Teil unserer Arbeit aus. Dazu pflanzen wir Klee-Gras-Silage, Bio-Futtermais und Getreidesilagen an.

Im Ackerbau konzentrieren wir uns auf Früchte, die in der Region gut gedeihen. Dazu zählen Hafer und die Grassamenproduktion. Auch hier können wir die Nebenprodukte der Ernte sinnvoll verwerten. Das Stroh dient als Einstreu in den Kuhställen, das Heu als hochwertiges, gesundes Futter.

Für uns ist und bleibt es spannend, die jährlichen Zyklen zu beobachten und jedes Jahr wieder etwas Neues daraus zu lernen.

Landwirtschaft

Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP)
Die Förderung richtet sich an Betriebe, die Investitionen in eine besonders artgerechte Tierhaltung (Stallbau) durchführen. Zusätzlich sind besondere Anforderungen in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz zu erfüllen. Minister Dr. Habeck hat die AFP-Richtlinienänderung, deren Eckpunkte interessierten Landwirten und Beratern bekannt sind, am 1. März 2018 unterzeichnet. Inhaltlich sind die Vorgaben bei der Liegefläche für Milchkühe (Sonderlösungen für kleinrahmige Rinderrassen), die Fressplatzbreite bei Kälbern, die gewichtsabhängige Modifizierung der Laufhoffläche in der Rindermast, die Anpassung der Ferkelnestgröße, die klarstellende Definition von Junghennen im Hinblick auf die Besatzdichte überarbeitet worden.

Förderung ökologischer Anbauverfahren
Menschen und Umwelt profitieren von den vielfältigen positiven Umweltauswirkungen des Ökolandbaus. Die Landesregierung SH hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die ökologisch bewirtschaftete Fläche zu verdoppeln und damit den bestehenden Rückstand zum Bundesdurchschnitt aufzuholen. Die Förderung ökologischer Anbauverfahren soll dies unterstützen.

Vielfältige Kulturen im Ackerbau
Mit der Erhöhung des Fruchtartenspektrums im Ackerbau wird das Ziel verfolgt, die Agrobiodiversität zu verbessern. Insbesondere die Einbeziehung von Leguminosen erhöht das Blütenangebot, trägt über die Reduzierung des Düngungsaufwandes zum Klimaschutz bei und verbessert zudem die Versorgung mit heimischen Eiweißträgern.

Europäische Schutzgebiete in Schleswig-Holstein (Natura 2000)
Zum Reichtum der Europäischen Union gehört auch eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume - die biologische Vielfalt. Ihre Bedeutung ist dabei nicht ausschließlich naturschutzfachlicher Art. Wichtige Funktionen zeigen sich insbesondere auch in wirtschaftlicher, gesellschaftlicher, kultureller, erzieherischer und ästhetischer Sicht. Mit diesem Naturerbe müssen wir verantwortungsbewusst umgehen. Schleswig-Holstein trägt wie alle anderen Regionen Europas Verantwortung, die hier wildlebenden Tiere, Pflanzen und naturnahen Lebensräume zu bewahren, zu schützen und weiter zu entwickeln.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/F/foerderprogramme/MELUR/LPLR/landesprogramm.html

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Warenkorb leerZurück zum Shop
    E-Mail an mich senden, wenn das Produkt verfügbar ist! Wir werden Sie informieren, sobald das Produkt auf Lager ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.